OF HEDEMÜNDEN

Sturmtief „Sabine“

Datum: 9. Februar 2020 um 18:00
Alarmierungsart: DME
Dauer: 8 Stunden 15 Minuten
Einsatzart: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: Hedemünden
Einsatzleiter: 23-02-2
Mannschaftsstärke: 1/6
Fahrzeuge: ELW 1 , MTW 


Einsatzbericht:

Wie durch die Medien im Vorfeld bereits informiert, traf uns am 09.02.20 ebenfalls der angekündigte Sturm „Sabine“.
Gegen 18h haben wir uns am Gerätehaus eingefunden und eine Bereitschaft gestellt.
Darüber hinaus wurde hier in unserem ELW die Führungsstelle Werratal eingerichtet.
Diese Führungsstelle ist im Bereich Werratal (Hedemünden, Laubach, Lippoldshausen, Oberode und Wiershausen) die „Leitstelle“ für die örtlich abzuarbeitenden Einsätze. Hierdurch wird die Kommunale Regionalleitstelle in Göttingen deutlich entlastet und die Koordination der eigenen Kräfte erfolgt in den eigenen Reihen.
Ein großer Vorteil ist die örtliche Begrenzung des Einsatzraumes, die Ortskenntnis und die Führung/Koordination der Wehren auf „kleinem Dienstweg“.
Der ELW dokumentiert alle Lagen und Maßnahmen, kann jederzeit eingreifen und ist die Schnittstelle zur Leitstelle in Göttingen. Die Mannschaft jederzeit aussagefähig, was die gesamte Lage im Einsatzbereich des ELW angeht.
Die Stadt Hann. Münden richtet bei zu erwartenden Großschadenslagen drei dieser Führungsstellen ein.
Eine ist das Werratal mit den oben genannten Ortschaften, eine weitere ist in Gimte für das Weser- & Schedetal (Gimte, Hemeln, Mielenhausen und Volkmarshausen) und die dritte Führungsstelle besetzt die Ortsfeuerwehr Hann. Münden (Hann. Münden und Bonaforth).
Alles in allem lief die Nacht relativ ruhig ab, in Summe waren es aufgrund der guten und frühzeitigen Maßnahmen (Straßensperrungen in Waldgebieten) durch die Verwaltung der Stadt Hann. Münden in Absprache mit der Feuerwehrführung nur 6 Einsätze. Hierbei sind dünne Bäume umgeknickt, teils Dachziegeln heruntergefallen.