OF HEDEMÜNDEN
Allgemein

Scheunenbrand in Laubach

Datum: 2018-01-01 
Alarmzeit: 0:56 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 6 Stunden 34 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: Laubach 
Einsatzleiter: C. Dorner (StBM), D. Menz (OBM Laubach) 
Fahrzeuge: ELW 1 , LF 8/6 , TLF 16/25  
Weitere Kräfte: SEG Versorgung, THW 


Einsatzbericht:

Kaum im neuen Jahr angekommen wurden alle Werrataler Wehren, die OF Hann. Münden & Gimte zu einem Scheunenbrand nach Laubach alarmiert.
Schon auf der Anfahrt bestätigte sich die Meldung, da die Scheune fast in voller Ausdehung brannte. Vor Ort bot sich das Bild, dass ein frei stehender Unterstand, in welchem Heu, Stroh und div. landwirtschaftliche Gerätschaften gelagert waren brannte. Das Gebäude grenzte unmittelbar an weitere Stallungen mit Rindern und Scheunen an, diese galt es zu schützen und zu halten. Hier wurden Riegelstellungen aufgebaut und diese Teile wurden erfolgreich gehalten. Durch eine erst schwierig aufzubauende Wasserversorgung wurde die OF Hemeln mit dem SW2000 nachalarmiert, um eine Wasserversorgung von der Werra zur Einsatzstelle aufzubauen. So lange der Aufbau noch nicht abgeschlossen war, wurde der Brandabschnitt 1 im Pendelverkehr mit einem TLF versorgt.
Nachdem ein großer Teil des Strohs erst einmal „abgelöscht“ war, haben zwei Landwirte mit ihren Treckern die Feuerwehr unterstützt, das Stroh und Heu aus der Scheune auf einen benachbarten Acker zu fahren, damit es dort ausgebreitet & abgelöscht werden konnte.
Die Löscharbeiten gestalteten sehr langwierig, da es kaum ein herankommen an die Glutnester gab, so musste Stück für Stück vorgegangen werden.
Die Feuerwehren wurden für die Ausleuchtung der gesamten Einsatzstelle vom THW OV Hann. Münden unterstützt. Zu dem wurde erstmalig die Betreuungseinheit des Bevölkerungsschutzes  zur Einsatzstelle gerufen. Die Kameradinnen & Kameraden haben im FGH Laubach eine Versorgung mit Brötchen und Getränken aufgebaut.
Im Vorfeld haben sich einige Nachbarn und Bürger Laubachs bereit erklärt, warme Getränke & Snacks in einem geschützten Bereich zu stellen, an dem die Einsatzkräfte verschnaufen konnten.
Hierfür ein riesen DANKE an die Personen, welche dies so unkompliziert ermöglicht haben.
Gegen 7.00h wurden dann nach dem Rückbau der langen Wegstrecke, die einzelnen OFs ausgelöst und eine Brandwache durch die OF Volkmarshausen gestellt.