OF HEDEMÜNDEN

PKW Brand nach VU (Rauchentwicklung)

Datum: 4. August 2018 um 2:43
Alarmierungsart: DME
Dauer: 57 Minuten
Einsatzart: Technische Hilfeleistung 
Einsatzort: BAB/ Süd, KM 291
Einsatzleiter: L. Hannemann
Mannschaftsstärke: 1/13
Fahrzeuge: ELW 1 , LF 8/6 , TLF 16/25 


Einsatzbericht:

Nach einem Verkehrsunfall auf der BAB7 Süd wurde die OF Hedemünden alarmiert, da es eine stärkere Rauchentwicklung gab.
Beim Eintreffen fanden wir ein weites Trümmerfeld vor, glücklicherweise konnten die Personen unverletzt aus dem PKW aussteigen. Der Verursacher war auf einen LKW aufgefahren, hierbei stark beschädigt worden. Da sich die Rauchentwicklung auf das auslaufende Kühlmittel beschränkte wurde die OF hier nicht tätig, unterstützte aber die Polizei mit der Reinigung von zwei Fahrstreifen.
Deutlich hervorzuheben ist, dass die Rettungsgasse einen schlechten Charakter hatte, was aufgrund der Lage der Unfallstelle (weit einsehbar) nicht erklärbar ist. Ein Kleintransporter behinderte die Gasse so stark, das hier die Polizei ein Bußgeld anordnete.

Das Bilden eine Rettungsgasse ist PFLICHT !
Nachlesen kann man dies in der StVO und auch in der Onlineversion des Bußgeldkataloges.
Wir als Feuerwehr begrüßen das Verhalten der Verkehrteilnehmer, welche es bei jedem Stau schaffen die Gasse zu bilden. Wir begrüßen auch die Maßnahme der Polizei in diesem Fall.