OF HEDEMÜNDEN
Allgemein

LKW Brand BAB7 Nord, Höhe Hedemünden

Datum: 2017-07-11 
Alarmzeit: 17:56 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 3 Stunden 34 Minuten 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: BAB7 Nord KM 287 
Einsatzleiter: E. Schucht 
Mannschaftsstärke: 1/50 
Fahrzeuge: ELW 1 , LF 8/6 , TLF 16/25  


Einsatzbericht:

Gegen 17.40 Uhr kam es auf der BAB 7 Fahrtrichtung Hannover ca. 600m vor der Anschlußstelle Hedemünden zu einem Reifenbrand.

Das Feuer griff im weiteren Verlauf auf den gesamten, mit Papierrollen beladenen Sattelauflieger des slowakischen LKW´s über.
Der Fahrer konnte die Zugmaschine unbeschädigt abkoppeln und in Sicherheit bringen.
Einsatzkräfte der Feuerwehren Hann. Münden, Staufenberg und Landwehrhagen bekämpften im ersten Angriff unter Einsatzleiter Eike Schucht (OF Hann. Münden) das Feuer.
Die OF Hedemünden wurde um 17.56 Uhr zur Wasserlieferung nachalarmiert.
Die Hedemündener Wehr stellte anschließend mit ihren wasserführenden Fahrzeugen, gemeinsam mit dem TLF aus Landwehrhagen, im Pendelverkehr die Wasserversorgung zwischen einen Hydranten im Industriegebiet Hedemünden² und der Einsatzstelle über einen parallel zur Autobahn verlaufenden Feldweg sicher.
Da sich abzeichnete, dass der Einsatz weitere Atemschutzgeräteträger zum Entladen und Ablöschen der Ladung forderte, wurde die OF Oberode nach alarmiert.
Insgesamt waren 51 Einsatzkräfte vor Ort, die teilweise bis ca. 23:30 Uhr mit Nachlöscharbeiten beschäftigt waren.
Die Bergung der Ladung und des vollständig ausgebrannten Aufliegers dauert an. Seit 01:00 Uhr ist die Vollsperrung zwischen den Anschlußstellen Lutterberg und Hedemünden aufgehoben.
Der Verkehr läuft einspurig an der Schadenstelle vorbei.