Bautagebuch Neubau

Werdegang zum Neubau des Feuerwehrhaus Hedemünden

125

Bild 10 von 135

Update 03.07.20
Zielgerade…
Vorab ein dickes Lob an die Mannschaft, welche sich täglich den Herausforderungen vor Ort stellt.
Mittlerweile sind einige Dinge passiert.
Innen:
Die Fußböden sind verlegt, die Decken abgehangen, teils ist die Beleuchtung eingebaut, im Flur ist das Geländer verbaut, die Nassbereiche sind nahezu fertig, uvm.
Die Küchen sind fertig konfiguriert, werden zeitnah eingebaut, Spinte sind bestellt, werden zeitnah geliefert und aufgebaut, das andere Inventar sollte direkt folgen.
In der Fahrzeughalle ist die Absauganlage für die Abgase der Fahrzeuge verbaut, die Heizungen sind installiert, Strom und Druckluft folgen
Außen:
Die Übungsfläche, der Weg um das FGH, ein Teil der Parkplätze sind gepflastert, die Regenrückhaltebecken sind fertig, die Front der Fahrzeughalle ist verputzt, der Schriftzug eingebracht. Es folgen noch die Beleuchtungen um das Haus, der Parkplätze und Übungsfläche. Die Hoftore und der Zaun stehen noch auf dem Plan. Die Einfahrten werden noch hergerichtet, sodass dann eine freie Sicht auf die ehem. B80 vorhanden ist.

Update 29.05.20
und weiter geht es…
in den letzten beiden Wochen haben sich wieder ein paar Dinge im und ums Haus verändert.
Mittlerweile haben die Gebäudeteile etwas Farbe bekommen, dadurch wirkt das Haus schon relativ fertig, bis dahin ist es aber noch ein bisschen. Die Rückseite ist nahezu fertig gestellt worden, damit der Garten- & Landschaftsbauer mit seiner Arbeit beginnen kann. Die Kanäle für die Oberflächenentwässerung wurden gesetzt, die ersten Lieferungen an Randsteinen und Pflaster stehen auf dem Hof.
Im Inneren des Hauses sind die Elektroinstallateure sehr aktiv, erste Steckdosen und Schalter gesetzt. Die Fliesenleger haben die Werkstatt, Fahrzeughalle, Flure und Räume ebenfalls finalisiert und dadurch wirkt das FGH mit den frisch verbauten Türen gleich ganz anders.
Auch die Ausschreibung für die Innenausstattung nimmt immer mehr Formen an, das erste Los ist bereits ausgeschrieben.

Update 13.05.20
Seit dem letzen Bericht überschlagen sich (gefühlt) die Ereignisse auf dem Bau.
Die Fliesen in der Fahrzeughalle, den Fluren, den Sanitärräumen und Umkleiden sind fast fertig, die Fassade wurde zwischenzeitlich bis auf die Südseite vor der Halle ebenfalls fertig gestellt, hier ist die Farbe drauf und die roten Akzente sind gesetzt.
Die Hallentore sind alle verbaut und laufen einwandfrei.
Parallel ist die Elektrotruppe äußerst aktiv und zieht alle Kabel an ihren Bestimmungsort, setzt Unterverteilungen und sorgt damit für Ordnung, da nun die Kabelbündel langsam verschwinden.
Auf dem Dach ist mittlerweile eine Photovoltaikanlage verbaut und gegen Wochenende beginnen die Erdarbeiten um das Haus herum. Dies ist dann der Startschuss für den Garten-/Landschaftsbau.
Die Planung der Außenanlage wurde ebenfalls diese Woche final besprochen und genehmigt, Hier wurden auch noch ein paar kleine Ergänzungen seitens der OF Hedemünden eingebracht.
Nun warten wir nur noch auf die Beschaffung des Inventars, dem letzten wichtigen Posten. Denn damit ist ein Betrieb in dem neuen Haus erst möglich. Wenn dieser Punkt nun auch noch so reibungslos umgesetzt würde, wie die Gewerke und deren Planung bisher, würden wir einen guten Abschluss dieser Baumaßnahme erleben.

Update 21.04.20
Wieso auch immer ist ein Beitrag aus dem Tagebuch verschwunden, sodass hier nun eine Lücken entstanden ist.
Mittlerweile sind die Dach- & Fassadendämmung nahezu fertig gestellt, der Trockenbau ist beendet, das Verputzen der Wände hat begonnen, etc. Weiterhin wird aktuell der Gasanschluss gelegt.
In den letzten Tagen sind einerseits wieder viele Gewerke stark vorangegangen, andererseits tauchten leider auch ein paar Rückschläge auf.
Die Fliesen in den Umkleiden, den Duschen/WCs und Fluren werden weiterhin verlegt und die Räume nehmen Gestalt an.
Leider wurde auch bei der Vorbereitung der Fahrzeughalle für die Fliesenverlegung festgestellt, dass der Untergrund in der Halle, der Werkstatt leider ca. 3cm zu hoch ist. Deshalb fährt momentan eine Fräse durch das Gebäude und sorgt dafür, dass der Estrich seine finale Höhe dann halt auf diesem Weg erreicht. Auch zeigt sich bei anderen Gewerken, dass die Vorarbeiten für die finalen Arbeiten nicht immer in der notwendigen Genauigkeit ausgeführt wurden, dies holt nun die aktuell anwesenden Firmen ein. Auch hier muss teils deutlich nachgebessert werden.

Update 04.03.20
Inzwischen sind In sämtliche Räumlichkeiten im neuen Gerätehaus die Estricharbeiten abgeschlossen, lediglich die Werkstatt und die Fahrzeughalle warten noch auf ihre Fertigstellung. Diese beiden Nutzflächen bekommen eine besondere Dämmung mit einer erhöhten Festigkeit, sodass die Flächen auch mit Fahrzeugen befahrbar sind.
Die Arbeiten an der Außendämmung des Gebäudes und des Daches laufen trotz der sehr durchwachsenen Witterungsbedingungen auf Hochtouren.
Auch die Vorbereitungen für die noch ausstehende Beschaffung des Inventars ist seitens der Projektgruppe abgeschlossen und die vollständige Liste an die Verwaltung übergeben.
In der kommenden Woche stehen noch letzte Abstimmungen bezüglich der Außenbeleuchtung an, sodass dann auch hier ein weiterer Abschluß in der Planung erreicht wird.

Update 21.02.20
In den Büros im Erdgeschoss sowie dem barrierefreien WC im Eingangsbereich wurde mit dem Verlegen des Estrichs begonnen. Die Vorbereitungen im Obergeschoss und dem Treppenhaus laufen parallel, dass in der kommenden Woche auch hier der Estrich verlegt werden kann.
Diese Woche wurde auch mit dem Anbringen der Außendämmung durch einen Malerfachbetrieb begonnen. Nun gilt es die unzähligen Paletten mit Steinwolle-Putzträgerplatten am Gebäude anzubringen.

Update 18.02.20
Innerhalb der letzten zwei Wochen hat sich das Innere des neuen Hauses stark verändert. Nach der Einrüstung der Halle und der Vorbereitungen für die Putzer, haben diese in der KW7 begonnen das Gebäude von innen zu verputzen. Weiterhin laufen die Vorbereitungen für das Einbringen des Estrichs. Dies soll wahrscheinlich in der KW9 passieren, dann ruht die Baustelle ca. 2 Wochen.
Auch das Dämmen des Daches ist in Vorbereitung, hier spielt aber gerade das Wetter den Dachdeckern ein paar kleinere Streiche.
Auch die finalen Planungen für die Elektroinstallation (Schaltungen) laufen auf Hochtouren.
Die Projektgruppe hat in der nächsten Woche noch einen wichtigen Termin mit der Verwaltung bezüglich der Ausstattung und dem Inventar, welches noch zu beschaffen ist. Zwischenzeitlich haben wir zwei Ausstellungsküchen begutachen dürfen, welche seitens der Verwaltung gekauft wurden.

Update 03.02.20
Weiterhin geben alle beteiligten Firmen bei ihren Gewerken auf der Baustelle richtig Gas. Mittlerweile sind die Trockenbauer so weit, dass die Raumaufteilung klar erkennbar ist. In der Fahrzeughalle wurde ein umlaufendes Gerüst gestellt und seit ein paar Tagen laufen Bautrocker, da als nächstes die Halle verputzt wird. Elektro- & Wasserinstallation gehen straff voran, neben der Alarmausfahrt wurde ein Überflurhydrant gesetzt, damit wir unsere wasserführenden Fahrzeuge auf dem eigenen Grund füllen können. Weiterhin sind nun alle Außentüren eingebracht.

Update 17.01.20
Nach einer kleinen Pause an der Baustelle über die Weihnachtszeit und den Jahresbeginn, starteten die Arbeiten am neuen Haus ab dem 06.01.20 umso mehr durch.
Außen hat sich bis auf das Verschließen der Tor nicht viel verändert, wobei das nicht heißt, das niemand aktiv ist.
Im Inneren starteten die Vorbereitungen für die Elektro- und Sanitärinstallation. Hier ist gefühlt eine Kompanie von Facharbeitern angerückt und hat innerhalb kürzester Zeit die ersten Kabeltrassen verbaut und Kabel verlegt. Des Weiteren stehen die ersten Leichtbauwände in den Umkleinden und dem Raum der Jugendfeuerwehr.
Die Dachdecker bereiten sich auf die finalen Arbeiten auf dem Dach vor, damit auch hier die Gewerke im Termin bleiben.
Am 17.01.20 wurde im Eingangsbereich des neuen Hauses eine Zeitkapsel verbaut.

Update 20.12.19
Die letzte Arbeitswoche auf der Baustelle wurde nach Plan fertig gestellt.
Die Betonierarbeiten sind fertig, sämtliche Fenster und Außentüren wurden eingebaut. Am letzten Arbeitstag wurde noch die Dacheindeckung ded Gerätehauses installiert.
Ab Januar beginnen dann die ersten Arbeiten im Haus, aber jetzt gehen die Kollegen des Bauunternehmens erst einmal in ihren wohlverdienten Urlaub. Schöne Weihnachten und alles Gute für 2020.

Update 02.12.19
Heute wurde die zweite und damit letzte Decke im Sozialtrakt betoniert. In der zweiten Wochenhälfte werden dann noch die Deckenelemente hinter der Fahrzeughalle gelegt, Eisen geflechtet und alle Vorbereitungen für die letzten Betonierungsarbeiten vorgenommen. Inzwischen sind auch schon die ersten Gerüste, aktuell die in der Fahrzeughalle, abgebaut wurden.

Update 27.11.19:
Auch die letzten beiden Wochen ist auf der Baustelle einiges passiert. Die Wände sind kurz vor der Fertigstellung, Treppen sind im Gebäude verbaut, Sicherungen eingebracht und damit ist das Haus bereit für die ersten Decken. Diese wurden am 26.11.19 angeliefert und direkt verlegt. Die Fahrzeughalle ist nun überdacht, die anderen Gewerke gehen weiter.
In den kommenden zwei Wochen werden alle Decken gelegt und Betoniert sein, damit wird ein wichtiger Bauabschnitt erreicht werden.
Parallel ist die Projektgruppe mit der IVM, Baufirma und dem Architekten im Dialog bezüglich der Ausstattung. Hierzu zählen auch Themen wir Elektro-, Sanitär- und Lüftungsplanung. Weiterhin werden Bodenbeläge, Decken, Schalter, Leuchten uvm vorgestellt und ausgesucht.
Wir sind also weiterhin äußerst aktiv und sagen nochmals Danke an alle Beteiligten für die tolle Kommunikation zwischen allen Parteien. DAS hilft und verhindert weitestgehend Unstimmigkeiten, welche in der Zukunft zu Problemen führen würden.

Update 10.11.19:
In dieser Woche wurden die ersten Decken betoniert. Hierzu haben wir die Kollegen vor Ort mit dem TLF unterstützt. Da es auf der Baustelle noch keinen Wasseranschluß gibt, wurden die Decken mittels Schnellangriff benetzt.
Weiterhin wurde diese Woche mit den Außenwänden der Halle begonnen.

Update 04.11.19:
Seit dem letzten Update sind doch einige Fortschritte auf der Baustelle erkennbar. Mittlerweite stehen ein Großteil der Wände, Gerüste wurden gestellt, es wurden die Decken (Fertigteile) in der KW44 geliefert und verlegt, sodass in der KW45 diese Decken fertig gegossen werden können. Um das Haus herum wurden noch Gräben gezogen, damit die Entwässerung gelegt werden konnte.
Die Projektgruppe hat sich in einer Baubesprechung mit dem Bauherren, der ausführenden Firma und dem Architekten getroffen, um die Schließung, die Farben, Teile  der Ausstattung (IT, Strom, Küche, etc.) uvm zu besprechen. Auch hier waren wir wieder gefordert und haben dies intern geklärt.
Wichtig ist zu erwähnen, dass die Gewerke weiterhin im Zeitplan sind und die Truppe vor Ort durch ihren Einsatz alles daran setzt, dass dies so bleibt.
Dafür ein großes DANKE

Update 20.09.19:
Heute erfolgte um 10:00 Uhr der Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus in der Mündener Straße.
Link zum Zeitungsartikel der HNA

Update 18.09.19:
Das Bauschild wurde pünktlich für den Spatenstich montiert.

Update 11.09.19:
Diese Woche stehen die restlichen Arbeiten an, bevor voraussichtlich in der nächsten Woche die Fundamente des Sozialtraktes aber auch der Fahrzeughalle betoniert werden.

Update 04.09.19:
Der Baukran steht. Die letzten Wochen wurden umfangreiche Erdarbeiten durchgeführt, die Sauberkeitsschicht für die Fundamente betoniert und die Verlegung der Versorgungsleitungen vorbereitet und durchgeführt.

Update 27.08.19:
Leider hatten wir ein paar Probleme mit dem Server, deshalb herrschte hier etwas Funkstille.
Nun geht es aber direkt weiter. In den letzten beiden Wochen hat sich einiges an Erdreich bewegt, sodass nun schon die Grundfläche des neuen Gebäudes gut zu erkennen ist.
Weiterhin werden wir fleißig Bilder sammeln, welche wir dann irgendwann nach der Fertigstellung des Hauses verarbeiten werden. Logischerweise werden wir hier aber auch das ein oder andere Bild veröffentlichen.

Update 15.08.19:
Nachdem gestern Vormittag die Vermesser vor Ort waren, wurde heute früh mit den Erdarbeiten begonnen.

Update 20.07.19:
Ganz heimlich neben den Gewerken an der Stahlhalle für das HLF wurde am Bauplatz für das neue Gerätehaus ein Stromanschluss gelegt und ein Bauverteiler installiert. Auch hier scheint Bewegung in das Bauvorhaben zu kommen.