OF HEDEMÜNDEN

Ausbildungsdienst Kreisfeuerwehrbereitschaft West, Fachzug Technische Hilfeleistung

Am Samstag, den 13.05.2017 nahmen einige Mitglieder der Feuerwehr Hedemünden an einem gemeinsamen Ausbildungsdienst der Kreisfeuerwehrbereitschaft West im Gerätehaus der Stadt Hann. Münden teil.

Gemeinsam mit Kernstadtwehr sowie den Ortsfeuerwehren Hemeln und Lippoldshausen wurden die Kameradinnen und Kameraden in einem theoretischen und praktischen Ausbildungsmodul zum Thema technische Hilfeleistung eines verunfallten PKW geschult.

In der theoretischen Ausbildung wurde unter anderem auf den Fortschritt in der Automobilindustrie hingewiesen. Der Einsatz modernster, hochfester Materialien aber auch die steigende Anzahl an Airbags bietet den Fahrzeuginsassen eine immer höhere Sicherheit, stellt die Feuerwehren jedoch immer wieder vor neue Herausforderungen. An welchen Stellen der Karosserie Schere und Spreizer anzusetzen sind, welche Vorsichtsmaßnahmen nötig sind um Airbags nicht nachträglich auszulösen, ist den Einsatzkräften durch die hohe Modellvielfalt teilweise nicht bekannt. Das Mitführen einer Rettungskarte im eigenen PKW kann daher den Rettungskräften die Arbeit ungemein erleichtern und im Ernstfall wertvolle Zeit sparen. Die Rettungskarte liefert der Feuerwehr Informationen über die Lage von Airbags, Gurtstraffern, Batterien, Kraftstofftank, und weiteren Fahrzeugkomponenten.  

Im Rahmen der praktischen Ausbildung wurde in zwei Gruppen die Befreiung einer verunfallten Person unter Einsatz von Hydraulischen Rettungsgeräten geübt.

Da es für die Rettung von verunfallten Personen leider keine Patentlösung gibt, ist eine regelmäßige Ausbildung von großer Bedeutung.

Eine regelmäßige theoretische und praktische Ausbildung ist gerade in der heutigen Zeit bei einem immer komplexeren Einsatzspektrum für die Feuerwehren unverzichtbar. Dass es für die Rettung von verunfallten Personen, aber auch für viele andere Einsatzszenarien, keine Patentlösung gibt, wurde im heutigen Ausbildungsdienst wieder deutlich sichtbar.
(F. Brese)

[supsystic-gallery id=’18‘]